ST GOBAIN WIRD MITGLIED IM MADASTER KENNEDY-NETZWERK

  • MADASTER ERMÖGLICHT DIE PLANUNG UND NUTZUNG VON GEBÄUDEN ALS ROHSTOFFBANKEN

  • KENNEDY-NETZWERK WÄCHST AUF INSGESAMT 23 UNTERNEHMEN

Berlin/Aachen, 05.10.2021. Saint-Gobain Deutschland wird Mitglied im Madaster Kennedy-Netzwerk. Damit umfasst dieses Netzwerk 23 Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Madaster ist das globale Kataster für Materialien, Gebäude und Infrastrukturen. Mit Saint-Gobain wird zusätzliche Kompetenz im Bereich Bauprodukte, digitaler Prozesse und innovativer Konstruktionen für Neubau und Sanierung integriert, um Immobilienbesitzern die Realisierung kreislauffähiger Gebäude zu ermöglichen und die Wiederverwendung von Materialien zu fördern.  

Um die Circular Economy in der Bau- und Immobilienbranche voranzubringen, braucht es ein digitales Kataster. In diesem sind alle notwendigen Informationen zu Materialien in einer Online-Cloud-Plattform hinterlegt. Durch einen sogenannten „One-Stop-Zugangspunkt“ können Nutzer Informationen zu den Umweltauswirkungen eines Produkts oder Assets sowie gesundheits-, regulierungs- und finanzbezogene Entscheidungshilfen über den Lebenszyklus des Objekts liefern.

Madaster ist eine Online-Plattform für Materialien. Sie schafft Transparenz über Materialwerte und bietet eine vertrauenswürdige Datenquelle. Gleichzeitig etabliert sie ein Ökosystem, das auf Marktplätzen Produkte, Architekten, Projektentwickler, Banken, Asset Manager und die öffentliche Hand zusammenbringt. Mit Saint-Gobain nutzt ein weiterer Partner die Madaster-Plattform in Deutschland.

„Der sorgfältige Umgang mit wertvollen Ressourcen wird auch für die Baubranche immer wichtiger. Mit unseren starken Marken wie z.B. ISOVER, RIGIPS, WEBER und ECOPHON wollen wir als marktführender Hersteller von Bauprodukten aktiv die Entwicklung zu einer nachhaltigeren Bauwirtschaft vorantreiben. Gebäude können nur als Quelle für Rohstoffe oder Bauteile genutzt werden, wenn Einsatzort und Qualität über digitale Gebäudepasse gut dokumentiert sind. Unsere Partnerschaft mit Madaster sehen wir daher als Möglichkeit, neben unserem Produkt-Knowhow auch unsere digitalen Kompetenzen gezielt einzubringen und damit als Botschafter für die Circular Economy zu agieren“, erläutern Werner Hansmann, Direktor Strategisches Marketing, und Benedikt Lösch, Head of Digital Construction bei Saint-Gobain Deutschland.

„Zirkularität bedeutet, sowohl nachhaltig zu planen und zu bauen, als auch zu produzieren. Denn wir sollten nicht erst beim Rückbau über mögliche Nutzungsoptionen nachdenken. Daher ist bereits beim Produkt-Design und der Herstellung der gesamte Kreislauf zu beachten. Mit Saint-Gobain gewinnen wir einen starken Partner, der diese Herausforderung mit seinem breiten Produkt-Programm bereits aktiv aufgenommen hat.“ ergänzt Dr. Patrick Bergmann, Geschäftsführer Madaster Germany.

ÜBER SAINT-GOBAIN
Saint-Gobain entwickelt, produziert und vertreibt Materialien und Lösungen für die Märkte Bau, Mobilität, Gesundheit und andere industrielle Anwendungen. Sie entstehen in einem kontinuierlichen Innovationsprozess und sind überall in unseren Lebensräumen und in unserem Alltag zu finden. Sie sorgen für Komfort, Leistung und Sicherheit und stellen sich gleichzeitig den Herausforderungen des nachhaltigen Bauens, der Ressourceneffizienz und des Kampfes gegen den Klimawandel. Diese Strategie des verantwortungsvollen Wachstums orientiert sich an Saint-Gobains Purpose „MAKING THE WORLD A BETTER HOME“, dem gemeinsamen Bestreben aller Saint-Gobain Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, jeden Tag so zu handeln, dass die Welt zu einem schöneren und nachhaltigeren Ort zum Leben wird.

38,1 Milliarden Euro Umsatz in 2020
In 70 Ländern vertreten
Mehr als 167.000 Mitarbeiter/innen

www.saint-gobain.de

 

Über Madaster
Madaster ist die globale Online-Plattform, die den zirkulären Einsatz von Produkten und Materialien in der Bauwirtschaft ermöglicht. Die Madaster-Plattform bietet Immobilieneigentümern und anderen Stakeholdern die Möglichkeit, Daten ihrer Immobilien zu speichern, zu verwalten, anzureichern und auszutauschen. Madaster verarbeitet automatisch IFC-Dateien (BIM-Software) und reichert diese mit Daten aus anderen öffentlichen und nicht-öffentlichen Quellen an. Madaster schafft Transparenz über Materialwerte durch die Erstellung von Materialpässen. Die Plattform generiert Einblicke in die finanzielle Bewertung, den gebundenen Kohlenstoff, die Toxizität und das Wiederverwendungspotenzial der verwendeten Materialien, Komponenten und Produkte. Die Datensicherheit, der Datenschutz und die Verfügbarkeit werden von einer unabhängigen Stelle, der Stichting Madaster Foundation, überwacht.

ÜBERSETZEN »